Fleisch & Wasser Challenge

Unsere erste Challenge, war die Analyse unseres Fleischkonsums:
Wir haben nie wirklich viel Fleisch verzehrt, ca. 2-3 Mahlzeiten, in der Summe ungefähr 700g Fleisch pro Person die Woche.

90% der Fleischwaren haben wir in Remscheid beim Naturgut, Metzgerei Nolzen eingekauft. Hier gibt es kein BIO, aber die Tierhaltung soll tiergerecht sein, so zumindest die Aussage der Metzgerei.

Wenn wir uns die Ökobilanz des Fleisches vergegenwärtigen, ist es fraglich, wie naturverträglich der Fleischkonsum ist.
Auch die Haltungsbedingungen, die ebenfalls einen Tierfreund nicht glücklich machen können, sprechen eine deutliche Sprache. Es gibt also sehr viele Gründe, das eigene Essverhalten zu überprüfen und zu verändern.

Seit dem Jahreswechsel haben wir unsere Fleischmahlzeiten auf eine pro Woche reduziert.
Da wir gerne Fleisch essen, ist das ein guter Kompromiss. Wir versuchen noch hochwertigeres Fleisch zu kaufen, bei BIO-Höfen, Wild aus der freien Jagd und aus Quellen, wo die Haltungsbedingungen nach unserer Einschätzung tiergerecht sind.

Der zweite Punkt, den wir schon lange angehen wollen, ist unsere Trinkwassersituation. Wir trinken beide gerne Wasser mit Kohlensäure versetzt. Normalerweise haben wir Kästen und PE-Flaschen dafür geschleppt und gekauft. Zum Glück haben wir in unserer Region sehr gutes Leitungswasser. Da mussten wir nur mal den Hintern hoch bekommen, um uns einen SodaStream zu besorgen. Wir haben ein Modell mit Glasflaschen gekauft, das wir nun über 5 Monate im Einsatz haben. Jetzt fragen wir uns:
Warum haben wir diese tolle Erfindung bei uns nicht früher umgesetzt. Nein, aber positiv gesprochen, sind wir natürlich froh, so entschieden zu haben und würden unser Gerät nicht mehr hergeben…

Wir wollen aus unserem Verhalten keinen Dogmatismus machen. Unsere Verhaltensänderung ist uns aber so wichtig, damit wir mit unseren eigenen Werten konformer leben können und es sich gut für uns anfühlt.

Diese Challenge soll die erste sein, die wir auf unserer Entwicklung zu einem guten Umgang mit unserer Umwelt angehen.

Zertifizierung zur Beurteilung und Sicherung von Qualität durch den größten deutschen Berufsverband für Coachs und Trainer*innen. 

Stefan Schmitz
Berghausen 25
42859 Remscheid
02191/5605004
stefanschmitzcoaching@gmx.de

Telefonische Beratung 9 bis 15 Uhr
oder nach Vereinbarung.

Impressum
Datenschutz

AGB
Copyright 2022 – Stefan Schmitz